Rückblick Stone+tec 2024

Die Fachmesse Stone+tec – internationales Kompetenzforum für Naturstein und Steintechnologie fand vom 19. bis 22. Juni in der Messe Nürnberg statt. Der DNV war wieder mit einem Stand vor Ort und stellte die 25 prämierten Projekte des Deutschen Naturstein-Preises 2024 in einer Sonderausstellung sowie die Mustersammlung Deutscher Natursteine auf einer Fläche von 200m2 aus.

Die Messe wurde an drei Tagen vom Stone+tec-Congress begleitet, der fachliche Informationen lieferte und Möglichkeiten zur Weiterbildung und zum Networking bot. Die ersten beiden Kongresstage veranstaltete der DNV zu dem hochaktuellen Thema „Massive Baukonstruktionen aus Naturstein“.

In den Vorträgen, hochrangiger zum Teil internationaler Architekten und Ingenieure, ging es zum einen um den hervorragenden ökologischen Fußabdruck von Naturstein, der mithilfe von Umweltdeklarationen, kurz EPD`s (Environmental Product Declarations), verdeutlicht werden kann. Die vom IBU verifizierten EPD`s für magmatische und sedimentäre Gesteine stehen auf der DNV-Webseite ab sofort zum Download unter https://dnv.online/shop bereit.

„Die EPD`s sind wichtige Instrumente, um sich im Wettbewerb gegen energieintensive Baustoffe in Zeiten der Baukrise durchzusetzen“, resümiert DNV-Geschäftsführer Reiner Krug.

Zum anderen zeigten die Vortragenden an bereits in Europa realisierten Projekten das große Potential von Naturstein für die energiebedingte Bauwende, wenn er wieder lastabtragend und in Kombination mit anderen natürlichen Baustoffen eingesetzt wird. Es referierten Hans Peters (Institut für Bauen und Umwelt e.V), Jun. Prof. Anne Hangebruch (TU Dortmund), Steve Webb (Webb Yates Engineers, London) und Architekt Carles Oliver (Palma de Mallorca, Spain).

Das Highlight am ersten Kongresstag war die feierliche Preisverleihung des Deutschen Naturstein-Preises 2024 mit Bekanntgabe des Gewinners und der Kategoriesieger. Gewinner ist das Architekturbüro O&O Baukunst // ARGE Schwedler Trio aus Berlin mit dem Projekt „Wohnhochhaus – Drei Horizonte“.

„Die große Teilnahme am Architektur-Wettbewerb und die vielen positiven Rückmeldungen auf dem Congress zeigen uns, dass das Interesse am Bauen mit Naturstein größer ist, als es viele glauben“, so Reiner Krug weiter.

Die Gestaltung mit verschiedenen Oberflächen in der Innenarchitektur, sowie der Einsatz von Naturstein in der Freiflächengestaltung waren die Themen am zweiten Kongresstag mit René Damian Pier (Schienbein+Pier, Stuttgart) und Michael Schneider (GDLA  |  Gornik Denkel  |  Landschaftsarchitektur, Heidelberg).

Der DNV freut sich auf die nächste Stone+tec vom 17. bis 20. Juni 2026.

DNV-Messestand auf der Stone+tec 2024 mit der Mustersammlung deutscher Natursteine

Gewinner DNP 2024: Architekturbüro O&O Baukunst // ARGE Schwedler Trio, Berlin (v.l.n.r.: Lars Riebschläger, Markus Penell, Markus Müller) bekam von Hermann Graser, Präsident vom Deutschen Naturwerkstein-Verband e. V., den Award überreicht © Stone-tec.com // Fotograf Timm Schamberger

Rund 120 Teilnehmer zum Architektur-Congress „Massive Baukonstruktionen aus Naturstein“ am 19.06.2024 auf der Stone+tec 2024 Nürnberg © DNV

Warenkorb